Die Vermessung der Welt

Roman, Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2005 (Shortlist)

Kehlmann, Daniel

x //multimedia.knv.de/cover/14/12/25/1412257000001Z.jpg Die Vermessung der Welt

 

 Gebunden

51. Aufl.
Deutsch
2012 - Rowohlt, Reinbek

EUR 21,90
inkl. MwSt.

versandkostenfrei (Inland)

ab 0,00 EUR versandkostenfrei (Inland)

Werktags versandfertig innerhalb 24 Stunden

Inhaltsbeschreibung

    "Eine Satire auf die deutsche Klassik, ein Abenteuerroman, ein Abbild des Bürgertums im beginnenden 19. Jahrhundert, eine Studie über Opfer und Moral der Wissenschaft, das Porträt zweier alternder Männer, jeder auf seine Weise einsam; und ein wunderbar lesbarer Text voller gebildeter Anspielungen und Zitate und versteckter Kleinode."
    Die Zeit

    "Eine literarische Sensation."
    The Guardian

    "Unterhaltsam, humorvoll und auf schwerelose Art tiefgründig und intelligent."
    Frankfurter Allgemeine Zeitung

    "Urkomisch und zugleich herzzerreißend."
    Time"Ein großes Buch, ein genialer Streich."
    Frankfurter Rundschau

    "Ein meisterhaft geschriebener, wunderbar unterhaltsamer und zutiefst befriedigender Roman."
    Los Angeles Times
    Über zwei Menschen auf der Such und das Abenteuer des Dekens: ein grandios geschriebener, und fesselnder Roman

Information

Die Vermessung der Welt

Roman, Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2005 (Shortlist)

Kehlmann, Daniel

Verlag: Rowohlt, Reinbek , 51. Aufl. (2012)

Sprache: Deutsch

Gebunden, 301S.

210 mm

ISBN-10: 3-498-03528-2

ISBN-13: 978-3-498-03528-0

KNV-Titelnr.: 14122570

Über den Autor

    Kehlmann, Daniel
    Daniel Kehlmann, wurde 1975 als Sohn des Regisseurs Michael Kehlmann und der Schauspielerin Dagmar Mettler in München geboren. 1981 kam er mit seiner Familie nach Wien, wo er das Kollegium Kalksburg, eine Jesuitenschule, besuchte und danach an der Universität Wien Philosophie und Germanistik studierte. Er hatte Poetikdozenturen in Mainz, Wiesbaden und Göttingen inne und wurde mit zahlreichen Preisen, darunter dem Candide-Preis, dem Preis der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Doderer-Preis, dem Kleist-Preis 2006, dem WELT-Literaturpreis 2007 sowie zuletzt mit dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Daniel Kehlmann lebt als freier Schriftsteller in Wien und Berlin.