Dieses Mutmachbuch will es Menschen mit einer Autoimmunerkrankung ermöglichen, wieder ein gutes, zufriedenes Leben zu führen. Die beiden Autorinnen litten selbst an Autoimmunkrankheiten und haben mit ihrer Methode alle wesentlichen Lebensbereiche erfolgreich umgestaltet. Sie helfen nun anderen beim Umgang mit der Erkrankung, bei der Suche nach Ärzten und Therapeuten, der richtigen Ernährung sowie der allgemeinen Lebensgestaltung. Das 'Autoimmun-Wellness-Handbuch' enthält viele Informationen, praktische Tipps und Umsetzungspläne.

 


Was assoziieren wir mit dem Wort 'Freiheit'? Märkte, Wahlen, Meinungsäußerungen oder der Wille können frei sein. Gleichzeitig markiert Freiheit auch Grenzen und Abgründe. Raoul Martinez recherchierte in den Bereichen Neurowissenschaft, Kriminologie, Psychologie, Politik, Klimawissenschaft, Wirtschaft und Philosophie. Sein Buch ist ein Manifest für den Weg in eine bessere Welt. Nur wenn wir die Zusammenhänge und Abhängigkeiten in dieser Welt verstehen, können wir sie verändern.


Der Anthropologe David Graeber nähert sich einem vielgehassten Thema: Bürokratie, die uns viel Lebenszeit und einige Nerven kostet. Gleichzeitig steht sie für Effizienz, Transparenz und Gerechtigkeit, also Dinge, denen wir gern nacheifern. Das digitale Zeitalter stärkt noch die Sehnsucht nach Ordnung. Doch machen Bürokratien wirklich unsere Gesellschaften transparent und effizient? Oder dienen sie längst nur elitären Gruppeninteressen? Drohen Kapitalismus und Bürokratie, uns mit vereinten Kräften in den Abgrund zu reißen?

Was bringt die Zukunft für uns und für unseren Planeten, fragt Yuval Noah Harari. Er geht davon aus, dass neue Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen, ebenso schöpferische wie zerstörerische. Die nächste evolutionäre Stufe nach dem Homo sapiens imaginiert er als technikverstärkten 'Homo Deus', der sich von uns deutlicher unterscheidet als wir uns vom Neandertaler. Die Gier nach Gesundheit, Glück und Macht entfremdet den Menschen nach und nach völlig vom Humanismus, vom Menschsein, so Hararis Vision.

 

Die Philosophin Hilal Sezgin plädiert in ihrem Buch für Mut zur eigenen Courage und gegen den Impuls angesichts grausamer Nachrichtenbilder in Apathie zu verfallen. Sich für eine tolerante, demokratische, gerechtere Gesellschaft und für uns selbst einzusetzen, ist die Grundlage ihrer Ethik. Anstelle von Rechthaben, Konkurrenz und Verzicht stellt sie gemeinsames Handeln für eine bessere Welt in den Mittelpunkt ihres Denkens. Denn Verantwortung zu übernehmen, ist in den Zeiten von immer lauter werdenden Rechtspopulisten wichtiger denn je!

 

Wie konnte es zu Trumps Wahlsieg kommen und welche Herausforderungen ergeben sich aus seiner Agenda, die populistische Ansichten gegen Einwanderer, gegen Frauen, gegen Wissenschaft, gegen Pressefreiheit verbreitet? Die Aktivistin und Bestsellerautorin Naomi Klein analysiert in ihrem neuen Buch die politische Situation in den USA. Ihr Handbuch zeigt, wie ökonomische, soziale und politische Kräfte für die aktuelle Krise verantwortlich sind. Daraus entwickelt sie eine konkrete, optimistische Strategie des Widerstands.


Dieses Buch versammelt zwölf europäische Studien, welche die aktuellen Debatten um Migration und Flucht aus der politisch linken Perspektive verhandelt. Es zeichnet Positionen und Trends nach. Autoren wie Aydan Özoguz, Wolfgang Merkel, Ahmad Mansour und David Goodhart fragen nach den Herausforderungen der Integration und migrationspolitischen Auswegen. Hier werden Parteipolitik und Moral konfrontiert. Ein relevantes Buch, auch im Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl.

 

Was ist Narzissmus, wie erkennt man ihn und was kann man dagegen tun? Das richtige Maß für ein gesundes Selbstwertgefühl, für Leistung und Kreativität kann abhandenkommen. Dann entsteht Narzissmus. Ein narzisstischer Mensch feiert nicht nur die eigenen Erfolge, ihn giert es nach Lob. Es besteht die Gefahr, dass ein Narzisst manipuliert, zum Feind seiner Umwelt wird - oder sich gar zum psychopathologischen Fall entwickelt. Ein spannendes Buch zu einem faszinierenden Thema.

 

Wahre Meilensteine der Forensik stellt Bestsellerautorin Val McDermid in ihrem ersten Sachbuch "Anatomie des Verbrechens" vor. Hier lernen Sie, was man von Toten erfährt, wenn man genau hinhört bzw. hinschaut. Forensisch lassen sich zum Beispiel Herkunft, Lebensweise und Todesursache eines Menschen ermitteln. McDermid führt als Krimiautorin ein in die Entwicklung und Methodik der Forensik - und sie erzählt von realen Fällen der Kriminalgeschichte bis ins kleinste Detail.

 


Eltern sind täglich in Erklärungsnot. Warum bekommen die Eltern das Kindergeld? Warum gibt es immer noch Könige? Und was ist eigentlich am Gruseln so toll? Beim Beantworten unerwarteter Fragen hilf ihnen eine Online-Kolumne der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: "Wie erkläre ich?s meinem Kind?" Die unterhaltsamsten und erstaunlichsten Ratschläge versammeln der FAZ-Mitherausgeber Jürgen Kaube und der Redakteur Fridtjof Küchemann nun in einem Buch. Garniert wird die Auswahl mit witzigen Illustrationen von Stefan Schmid.

 

Die Journalistin Susanne Mayer charakterisiert das Älterwerden als einen neuen Lebensabschnitt, die "Vintage-Jahre", wie sie es nennt. Biologisch unabwendbar fordern die späten Jahre von allen so einige Charakterstärke. Laut Mayer braucht es reichlich Gelassenheit, um all die Kämpfe, Hoffnungen und Vorsätze mit angemessenem Abstand zu betrachten. Ihr Buch ist ebenso klug wie humorvoll geschrieben. Ihre gute Laune steckt an und macht Mut für die Zeit, die da kommt. Denn die Kunst, stilvoll älter zu werden, ist eine Frage der Haltung.

 


"Stark und leise" heißt Ursula Krechels Buch über Pionierinnen aus der Literaturgeschichte. Dabei waren die porträtierten Persönlichkeiten durchaus keine stillen Wesen. Ihr Platz in der Historie und die Kenntnis über ihre Lebensgeschichten sollten jedoch mehr Gehör erfahren. Und so erzählt Krechel von mehr und weniger bekannten Frauen, darunter Bettina von Arnim und Ingeborg Bachmann, Irmgard Keun und Ruth Landshoff-Yorck, Charlotte Wolff und Elke Erb.